1130 Wien, Wlassakstraße — Zubau

Eingang Haustuer Haustuer
Sitzgruppe Wintergarten Gartenansicht01
Gartenansicht02

Vorher

Ein bestehendes Einfamilienhaus im 13. Wiener Gemeindebezirk sollte an Wünsche und Anforderungen der neuen Besitzer angepasst werden. Architektin Renate Achtsnit erhielt den Planungsauftrag.

Für das neue Wohnhaus wurde auf gestaffelte Dachformen, weite Dachüberstände, zurückgesetzte Seitenanbauten, Fassadenvorsprünge und vertikale Höhendifferenzierungen verzichtet, um den alpenländischen Landhausstil zu ersetzen.

Nachher

Entstanden ist ein Haus im Sinne klassischer Architekturtugenden. Wenige geometrischen Grundformen genügen, um das Einfamilienhaus zu einem einprägsamen Gebäude zu formen. Schon die Fassade zeigt, was sich drinnen fortsetzt — eine auf die Bewohner abgestimmte Einheit aus einfacher, schlichter Eleganz und Ästhetik.

Der Umbau eröffnete Möglichkeiten im Inneren Details, Materialien, Farben und Konstruktion in Szene zu setzen und ein neues Verständnis von Komplexität in Bezug auf die gestellten Anforderungen zu entwickeln ohne Vielfältigkeit zu verlieren.

Für weitere Informationen klicken Sie hier.